20 neue ABC-Schützen an der Grundschule Arnschwang

Für 20 ABC-Schützen, davon einer von der Partnerklasse aus St. Gunther, begann am Dienstag der Ernst des Lebens. Die Kinder feierten zusammen mit ihren Eltern einen Schulanfangsgottesdienst in der Arnschwanger Kirche. Anschließend wurden die Eltern mit ihren Kindern von Schulleiter Hubert Lauerer begrüßt. Klassenleiterin Isabella Hartl gab den Eltern wichtige Informationen zum Schulanfang und schickte die Erwachsenen dann ins ABC-Cafe, wo sie vom engagierten Elternbeirat mit Kaffee und Kuchen versorgt wurden.

Schulanfang in Arnschwang

Schulanfang in Arnschwang

Am Dienstag, 12. September 2017, beginnt an der Grundschule Arnschwang für 73 Schüler das neue Schuljahr.

Die erste Klasse übernimmt als Klassenleiterin Frau Isabella Hartl. Die zweite Klasse wird von Frau Maria Hutter geführt. Die Klassenleitung der dritten Klasse hat Frau Katja Stoiber inne und Rektor Hubert Lauerer führt die vierte Klasse. Die Partnerklasse von St. Gunther wird von Frau Margarete Grass unterrichtet. Ebenfalls an der Schule unterrichten die Fachoberlehrerin Rosina Mühlbauer (WTG und Schwimmen), Frau Claudia Preischl (Kath. Religion) und Frau Nicole Hoffmann (Englisch/Musik). Als Verwaltungsangestellte steht Frau Brigitte Eiber der Schule an zwei Tagen wieder zur Verfügung.

Für die 2. bis 4. Klasse beginnt der Unterricht am Dienstag, 12. September, um 8.00 Uhr in der Schule. Anschließend gehen die Schüler mit ihren Klassenlehrern in die Kirche. Für die ABC-Schützen, die am ersten Schultag von ihren Eltern begleitet werden sollen, ist Treffpunkt um 8.30 Uhr gleich in der Kirche zum Anfangsgottesdienst. Der Elternbeirat lädt anschließend alle Eltern der Schulanfänger zu Kaffee und Kuchen in die Aula ein. Der Unterricht endet am ersten Schultag für alle Schüler um 11.20 Uhr, der Schulbus fährt.

Am Mittwoch und am Donnerstag ist Klassenleiterunterricht, Schulschluss ist für alle jeweils um 11.20 Uhr. Der Bus fährt um 11.20 Uhr. Ab Freitag findet dann stundenplanmäßiger Unterricht statt, die Arbeitsgemeinschaften starten erst in der zweiten Schulwoche.

Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen und abholen, sollen die Parkplätze im Flachsgraben anfahren und dort die Kinder aus- bzw. einsteigen lassen. An der Rosenstraße, an der sich die Bus-Parkbucht befindet, herrscht nämlich zu den Zeiten des Schulbusverkehrs zur Sicherheit der Kinder ein generelles Halteverbot an beiden Straßenseiten.

Alle Fahrschüler erhalten den Fahrplan für die Morgen- und Mittagsfahrten am ersten Schultag.

Die Eltern werden an das Sicherheitskonzept der Grundschule Arnschwang erinnert. Das Schulhaus wird während des Unterrichts (8.00 bis 13.00 Uhr) abgeschlossen. Geöffnet wird es in den Sprechstunden der Lehrkräfte und während der Pausen in der Zeit von 9.30 bis 9.50 Uhr, von 11.20 bis 11.30 Uhr und kurz nach Unterrichtsende um 12.15 Uhr und 13.00 Uhr. Für den Notfall ist am Haupteingang eine Klingel angebracht.

Schülerehrungen an der Grundschule Arnschwang

Am letzten Schultag fand in der Aula der Arnschwanger Volksschule die Ehrung der besten Sportler und Sportlerinnen bei den Bundesjugendspielen Leichtathletik statt.

Die Ehrungen wurden von Rektor Hubert Lauerer durchgeführt.

Als erstes gab es Urkunden für die Fußballmannschaft, die beim Kreisfinale in Roding teilgenommen hatte: Zur Mannschaft gehörten: Andreas Gall, Sebastian Gruber, Mike Haltr, Max Lorenz, Sebastian Münch, Luis Seidl, Tristan Zimmermann, Nina Christl, Marie Hermann, Regina Münch und Corinna Weber.

Als Nächstes wurde die Schwimmstaffel geehrt, die beim Landkreisfinale in Bad Kötzting einen hervorragenden 3. Platz erreichte. Mit dabei waren: Sophia Gruber, Johanna Bierl, Hannah Weidl, Marie Mühlbauer, Mike Halter, Sebastian Münch, Andreas Gall und Tristan Zimmermann.

Mit Ehrenurkunden bei den Bundesjugendspielen Leichtathletik wurden ausgezeichnet:

1. Klasse: Philipp Rädlinger

2. Klasse: Philipp Bierl und Theresa Nachreiner

3. Klasse: Johanna Bierl, Moritz Kleber, Maya Kolbeck, Madeleine Langhammer, Anna Rädlinger, Hanna Weindl

4. Klasse: Andreas Gall

Mit dem Sportabzeichen in Bronze wurden ausgezeichnet:

Jasmin Heigl, Amelie Mühlbauer, Leni Seidl, Marlene Wittmann, Mike Halter, Marie Hermann, Marie Mühlbauer und Corinna Weber

Das Sportabzeichen in Silber erhielten:

Johanna Bierl, Anna Rädlinger, Leonie Schmitter, Matthias Schönberger, Fiona Vogl, Andreas Gall, Sophia Gruber, Regina Münch, Luis Seidl und Tristan Zimmermann

Mit Gold wurde ausgezeichnet: Moritz Kleber

Zuletzt überreichte Doris Münch im Namen des Elternbeirates an die scheidenden Viertklässler einen Schlüsselanhänger mit dem Logo der Grundschule Arnschwang.

Von Wortfugen und zweierlei „s“ Arnschwanger Kinder erlernen die deutsche Schreibschrift

In den letzten Wochen vor den Ferien haben die Kinder der 4. Klasse in Arnschwang, wie bereits die Jahrgänge vor ihnen, die Grundlagen der deutschen Schreibschrift erlernt. Mit viel Freude und Eifer machten sich die Schüler daran, diese „Geheimschrift“ lesen und schreiben zu können. Dabei staunten sie nicht schlecht, als sie von Ligaturen, Wortfugen und End-s hörten. Mit großem Interesse begaben sich die Kinder auf die Spuren dieser alten Schrift, um zukünftig Urgroßmutters Kochbuch oder die Feldpostbriefe des Urgroßvaters lesen zu können.

Stephan Mühlbauer vom Arnschwanger Verlag Literaturmühle hatte sich bereit erklärt, den Schülern die deutsche Schreibschrift nahezubringen. In etwa 25 Schulstunden, verteilt auf fünf Wochen, unterrichtete er die Kinder mit großem Erfolg.

Wer nach den Sommerferien weitermachen möchte, um das Erlernte zu verfestigen, hat die Möglichkeit, sich dem Arnschwanger Lesekreis anzuschließen. Dort besteht auch die Möglichkeit für „Schriftunkundige“ diese Schrift von Grund auf zu erlernen. Schüler, Eltern und alle anderen wissbegierigen Bewohner aus dem Umkreis sind herzlich eingeladen an den Treffen des Lesekreises teilzunehmen. Diese finden nach den Sommerferien montags im 14-tägigen Rhythmus von 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr statt. Genauere Auskunft erhalten Interessierte von Stephan Mühlbauer unter Tel: 09977/904672 oder unter Literaturmühle.

Ehrung der erfolgreichsten Radfahrer

In der vergangenen Woche fand an der Grundschule Arnschwang wieder das vom ADAC initiierte Fahrradturnier statt. Die Schulkinder der 2. bis 4. Klasse mussten dabei einen anspruchsvollen Geschicklichkeitsparcours bewältigen. Wie schon in den letzten Jahren stellten auch heuer die beiden „Kreisel“ und die neu dazugekommene „S-Gasse“ an die teilnehmenden Radfahrer die größten Anforderungen. Die Aufgaben zeigten sehr deutlich, wie schwer es für den einzelnen Radler ist, sein Fahrzeug zu beherrschen.

Alle Teilnehmer wurden in zwei Altersgruppen, getrennt nach Buben und Mädchen, eingeteilt.

In der Gruppe I starteten die Geburtsjahrgänge 2008 und 2009. Als erfolgreichste Radfahrer erwiesen sich hier Bierl Johanna, Rädlinger Anna und Kolbeck Maya bei den Mädchen sowie Czirak Matvej, Bierl Philipp und Mühlbauer Bastian bei den Buben.

Die Geburtsjahrgänge 2006 und 2007 traten in der Altersgruppe II an. Die ersten Plätze belegten hier Weindl Hanna, Gruber Sophia und Münch Regina und bei den Buben Halter Mike, Münch Sebastian und Zimmermann Tristan.

Die Erst- bis Drittplatzierten jeder Altersgruppe werden die Grundschule Arnschwang bei der nächsten Turnierrunde vertreten, die auf dem Betriebsgelände der Firma Wess-Reisen in der Nordgaustraße 2a in Furth im Wald stattfindet. Der Termin wird erst noch bekannt gegeben.

Im Rahmen einer kleinen Feier wurden die siegreichen Radfahrer geehrt.

Alle Teilnehmer wurden mit Urkunden belohnt, die von den Sponsoren zur Verfügung gestellt worden waren. Die Sieger erhielten eine Gold-, Silber- oder Bronzemedaille.

Ausflug zum Bio-Bauernhof

Im Rahmen des HSU-Unterrichts besuchten die 3. und 4. Klasse mit ihren Lehrkräften Magdalena Deser und Theresa Maurer den Großeiberhof in Waldmünchen.

Nachdem die Kinder den Hof auf eigene Faust erkunden durften, wurden dann die einzelnen Bereiche auch mit dem Bauern Matthias Eiber besprochen.

So erfuhren die Kinder Einiges über Rinder, Schweine, Pferde, Hasen, Hühner und lernten, dass jedoch der wichtigste Hofbewohner ein ganz winziger ist, nämlich der Regenwurm.

Die Kinder durften sogar frisch gelegte Hühnereier einsammeln, Rinder füttern, Hasen streicheln und Schweine aus nächster Nähe betrachten. Mit Kaba und Kuchen gestärkt, ging es dann wieder zurück an die Schule.

Sportliche Schüler

An der Grundschule Arnschwang wurden die sportlichsten Schülerinnen und Schüler aus der 1. und 2. Klasse geehrt. Insgesamt 36 Kinder nahmen am Grundschulwettbewerb, einem sportlichen Vielseitigkeitswettkampf, teil. Insgesamt galt es, acht Übungen fehlerfrei auszuführen. Die Schülerinnen und Schüler hatten Spaß zum Beispiel beim Seilspringen, beim Ball ins Tor schießen und beim Turnen der Rolle vorwärts. Sportlehrerin Theresa Maurer betonte, dass alle Kinder viel Einsatz und Leistungsbereitschaft zeigten. So konnte sie allen Teilnehmern eine Urkunde überreichen.

Sportliche Schüler

Die sportlichen Erst- und Zweitklässler aus Arnschwang

Welttag des Buches

Den Welttag des Buches nahm die 4. Klasse der Grundschule Arnschwang zum Anlass, eine Buchhandlung zu besuchen.

In Furth im Wald wurden die Kinder bereits von Frau Perlinger von der gleichnamigen Buchhandlung erwartet. Sie nahm sich viel Zeit und informierte die Klasse ausführlich über die Herstellung eines Buches von der Idee bis zur Fertigstellung. In der vollkommen modernen, nach neuestem Stand der Technik eingerichteten Druckerei konnten die Kinder den Werdegang eines Buches hautnah mit verfolgen.

Frau Perlinger erklärte den Kindern sehr ausführlich die Arbeitsabläufe in einer Druckerei und stellte die Funktionsweisen aller Maschinen anschaulich vor. Auch die Gegenüberstellung der Bücherbestellung früher und heute beeindruckte die Kinder. Die Schülerinnen und Schüler waren sehr erstaunt zu hören, dass es nicht einmal 24 Stunden dauert, bis ein gewünschtes Buch, das nicht im Geschäft vorrätig ist, bestellt und dem Kunden ausgehändigt werden kann. Besonders fasziniert waren die jungen Kunden vom Angebot an Kinderbüchern, das in der Buchhandlung Perlinger zur Auswahl steht.

Zum Abschluss der Besichtigung konnten die Kinder noch ihre Buchgutscheine, die von der Stiftung Lesen zur Verfügung gestellt worden waren, einlösen.

Anschließend wurde nach einem Abstecher in die Eisdiele der Rückweg nach Arnschwang per Zug angetreten. Die Kinder waren von diesem interessanten Schultag sehr angetan.

Zahnarzt Dr. Lozert besucht die Grundschule Arnschwang

Am Zahngesundheitstag an der Grundschule Arnschwang drehte sich alles rund um die Zähne.

Im Rahmen des HSU-Unterrichts begrüßten die Lehrkräfte der 1. und 2. Klasse, Maria Hutter und Theresa Maurer, Herrn Zahnarzt Dr. Andreas Lozert und zwei seiner Assistentinnen. Dr. Lozert leitet in Weiding eine Praxis für Zahnheilkunde. Die Kinder erfuhren in einer Gesundheitsrallye viel Interessantes rund um die Zähne. So erklärte Dr. Lozert anhand eines Zahnmodells, dass ein Zahn lebt und wie Schneide-, Eck- und Backenzähne innen aufgebaut sind. Besonders spannend war es für die Kinder zu beobachten, wie einem mit Karies befallenen Zahn eines Gipsmodells eine Füllung verpasst wird.

An der nächsten Station erfuhren die Kinder mehr darüber, welche Lebensmittel überhaupt „gut für die Zähne“, und welche dagegen „schlecht für die Zähne“ sind.

An der letzten Station ging es darum, dass man die Zähne am besten nach der sogenannten KAI-Methode (erst Kauflächen, dann außen, dann innen) putzen sollte. Dies durften die Kinder mit einer großen Zahnbürste an einem Zahnmodell selbst testen.

Zum Abschluss der Gesundheitsrallye bekamen die Kinder ein Zahnputzset und eine Urkunde überreicht.

Turnhalle wird zur Opernbühne

Die Kinderoper Papageno aus Wien war letzten Dienstag zur Gast an der Chambtal-Grundschule in Weiding.

Schulleiter Hubert Lauerer begrüßte neben den Schulkindern aus Weiding und Arnschwang auch die Vorschulkinder aus Weiding und Gleißenberg, sowie interessiere Eltern.

Zu Beginn wurden die jungen Zuhörer mit Begriffen aus der Welt der Oper vertraut gemacht. Dann entführten die vier Künstler des Tourneetheaters die Zuschauer in die Märchenwelt von Hänsel und Gretel. Die Handlung von Engelbert Humperdinks Oper war geschickt für Kinder aufbereitet. Gespannt verfolgten die Schüler das Spiel.

Viele der gesungenen Arien sind bekannte klassische Kinderlieder: „Suse, liebe Suse“, „Brüderchen, komm tanz mit mir“ und „Ein Männlein steht im Walde“, das aus voller Kehle mitgesungen werden durfte.

Vielen Dank dem Weidinger und Arnschwanger Elternbeirat, der sich wieder an den Kosten beteiligt hat.

Es war ein künstlerisch hochstehender und ganz besonderer Schulvormittag, den die Weidinger und Arnschwanger Kinder noch lange in Erinnerung behalten dürften.