Sicherheitswesten für Arnschwanger Erstklässler

Am Dienstag erhielten die 18 ABC-Schützen der Grundschule Arnschwang und die 3 Neulinge der GS1 aus St. Gunther leuchtend gelbe Sicherheitswesten. Sie sollen dazu beitragen, dass der Schulweg sicherer wird und die Erstklässler schon von Weitem von den Autofahrern erkannt werden. Die Westen werden von der ADAC Stiftung „Gelber Engel“ gesponsert und der Vorsitzende des Ortsverbandes Furth im Wald, Josef Wess, überreichte sie an die Kinder. Er wies die Schulanfänger auf die Gefahren im Straßenverkehr hin und ermunterte die Kinder, die Westen auch wirklich zu tragen. Die Klassenleiterin Maria Hutter bedankte sich herzlich für das Geschenk.
Sicherheitswesten

21 neue ABC-Schützen an der Grundschule Arnschwang

Für 21 ABC-Schützen, davon drei von der Partnerklasse aus St. Gunther, begann am Dienstag der Ernst des Lebens. Die Kinder feierten zusammen mit ihren Eltern einen Schulanfangsgottesdienst in der Arnschwanger Kirche. Anschließend wurden die Eltern mit ihren Kindern von Schulleiter Hubert Lauerer begrüßt. Klassenleiterin Maria Hutter gab den Eltern wichtige Informationen zum Schulanfang und schickte die Erwachsenen dann ins ABC-Cafe, wo sie vom engagierten Elternbeirat mit Kaffee und Kuchen versorgt wurden.

21 Erstklässler mit ihren Klassenlehrerinnen Maria Hutter und Margarete Grass sowie dem Rektor der Grundschule Arnschwang Hubert Lauerer.

21 Erstklässler mit ihren Klassenlehrerinnen Maria Hutter und Margarete Grass sowie dem Rektor der Grundschule Arnschwang Hubert Lauerer.

Schulanfang in Arnschwang

Am Dienstag, 13. September 2016, beginnt an der Grundschule Arnschwang das neue Schuljahr.

Die erste Klasse übernimmt als Klassenleiterin Frau Maria Hutter. Die zweite Klasse wird von Frau Katja Stoiber geführt. Die Klassenleitung der dritten Klasse hat Frau Magdalena Deser inne und Rektor Hubert Lauerer führt die vierte Klasse. Die Partnerklasse von St. Gunther wird von Frau Margarete Grass unterrichtet. Ebenfalls an der Schule unterrichten die Fachoberlehrerin Rosina Mühlbauer (WTG und Schwimmen), Frau Claudia Preischl (Kath. Religion), Frau Theresa Maurer und Herr Claus Eckert. Als Verwaltungsangestellte steht Frau Brigitte Heuberger der Schule an zwei Tagen wieder zur Verfügung.

Für die 2. bis 4. Klasse beginnt der Unterricht am Dienstag, 13. September, um 8.00 Uhr in der Schule. Anschließend gehen die Schüler mit ihren Klassenlehrern in die Kirche. Für die ABC-Schützen, die am ersten Schultag von ihren Eltern begleitet werden sollen, ist Treffpunkt um 8.30 Uhr gleich in der Kirche zum Anfangsgottesdienst. Der Elternbeirat lädt anschließend alle Eltern der Schulanfänger zu Kaffee und Kuchen in die Aula ein. Der Unterricht endet am ersten Schultag für alle Schüler um 11.20 Uhr, der Schulbus fährt.

Am Mittwoch und am Donnerstag ist Klassenleiterunterricht, Schulschluss ist für alle um 11.20 Uhr. Ab Freitag findet stundenplanmäßiger Unterricht statt, die Arbeitsgemeinschaften starten erst in der zweiten Schulwoche.

Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen und abholen, sollen die Parkplätze im Flachsgraben anfahren und dort die Kinder aus- bzw. einsteigen lassen. An der Rosenstraße, an der sich die Bus-Parkbucht befindet, herrscht nämlich zu den Zeiten des Schulbusverkehrs zur Sicherheit der Kinder ein generelles Halteverbot an beiden Straßenseiten.

Alle Fahrschüler erhalten den Fahrplan für die Morgen- und Mittagsfahrten am ersten Schultag.

Die Eltern werden an das Sicherheitskonzept der Grundschule Arnschwang erinnert. Das Schulhaus wird während des Unterrichts (8.00 bis 13.00 Uhr) abgeschlossen. Geöffnet wird es in den Sprechstunden der Lehrkräfte und während der Pausen in der Zeit von 9.30 bis 9.50 Uhr, von 11.20 bis 11.30 Uhr und kurz nach Unterrichtsende um 12.15 Uhr und 13.00 Uhr. Für den Notfall ist am Haupteingang eine Klingel angebracht.

Lehrer für das neue Schuljahr

Liebe Eltern!

Nachdem wir vom Staatlichen Schulamt nun die Stunden- und Personalzuweisung bekommen haben, kann das neue Schuljahr geplant werden.

Die Klassenführung in der 1. Jgstf. Übernimmt Frau Maria Hutter, die zweite Klasse wird von Frau Katja Stoiber weitergeführt.

Klassenleiterin der 3. Jgstf. wird Frau Magdalena Deser (LAAin), Klassenleiter der 4. Jgstf wird Herr Hubert Lauerer.

Desweiteren unterrichten an der Grundschule Arnschwang:

  • Frau Rosi Mühlbauer (WTG/Schwimmen)
  • Frau Claudia Preischl (Religion)
  • Herr Claus Eckert (Sport)
  • Frau Theresa Maurer (LAAin)
  • Frau Margarete Grass (St. Gunther)

Die Schüler erhalten am ersten Schultag (13. September) ihre jeweiligen Bedarfslisten.

Mit freundlichen Grüßen

Hubert Lauerer, Schulleiter

Schülerehrungen an der Volksschule Arnschwang

Am letzten Schultag fand in der Aula der Arnschwanger Volksschule die Ehrung der besten Sportler und Sportlerinnen bei den Bundesjugendspielen Leichtathletik und der fleißigsten Antolinleser statt.

Die Ehrungen wurden von Rektor Hubert Lauerer durchgeführt.

Als erstes gab es Urkunden für die Fußballmannschaft, die beim Kreisfinale in Roding einen guten 5. Platz erreichte: Zur Mannschaft gehörten: Felix Perlinger, Jonas Mückl, Oliver Mühlbauer, Kevin Mühlbauer, Jakob Weichs, Thomas Fischer, Lukas Tischner, Lara Henneberger, Lena Lummer und Vivien Richter.

Als Nächstes wurde die Schwimmstaffel geehrt, die beim Landkreisfinale in Bad Kötzting einen hervorragenden 2. Platz erreichte. Mit dabei waren: Emily Decker, Lorena Kolbeck, Franziska Plattner, Lena Wendschuh, Oliver Mühlbauer, Kevin Mühlbauer, Samuel und Benjamin Bach.

Mit Ehrenurkunden bei den Bundesjugendspielen Leichtathletik wurden ausgezeichnet:

  • 2. Klasse: Johanna Bierl und Anna Rädlinger
  • 3. Klasse: Tristan Zimmermann
  • 4. Klasse: Lara Henneberger, Magdalena Jobst, Lorena Kolbeck, Franziska Plattner und Zehra Reich, die mit 1206 Punkten auch Schulbeste war.

Mit dem Sportabzeichen in Bronze wurden ausgezeichnet:

Lisa Marie Geiger, Mirja Mauritz, Lukas Tischner, Jakob Weichs, Mike halter und Regina Münch

Das Sportabzeichen in Silber erhielten:

Emily Decker, Lara Henneberger, Lena Lummer, Jonas Mückl, Felix Perlinger, Vivien Richter, Benjamin Bach, Andreas Gall, Sophia Gruber, Marie Herrmann, Luis Seidl und Tristan Zimmermann.

Mit Gold wurden ausgezeichnet: Magdalena Jobst, Lorena Kolbeck, Theresa Mückl, Kevin und Oliver Mühlbauer, Franziska Plattner, Zehra Reich und Lena Wendschuh.

Zu guter Letzt wurde noch von der Klassenleiterin der 2. Klasse, Frau Isabella Hartl, eine Ehrung für die fleißigsten Antolinleser in ihrer Klasse durchgeführt.

Die Beste war Hanna Weindl mit 246 gelesenen Büchern, dann folgten Johanna Bierl, Jasmin Heigl und Amelie Mühlbauer.

Die geehrten Arnschwanger Schüler mit ihrem Rektor Hubert Lauerer

Die geehrten Arnschwanger Schüler mit ihrem Rektor Hubert Lauerer

Projekt „Deutsche Schrift“ an der Grundschule Arnschwang

Ein ganz besonderes Projekt fand in den letzten vier Wochen an der Grundschule Arnschwang statt. Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse durften in insgesamt 17 Unterrichtseinheiten die Grundlagen der deutschen Schrift erlernen. Stephan Mühlbauer erklärte sich als Experte bereit, den Kindern das Schreiben und Lesen dieser teils schon vergessenen Schrift beizubringen. Herr Mühlbauer betreibt die Literaturmühle in Arnschwang, ein Buchverlag, der sich auf die deutsche Schrift spezialisiert hat.

Die meisten Kinder zeigten großes Interesse und waren schon bald in der Lage die einzelnen Buchstaben und auch ganze Sätze zu schreiben. Am Schluss dieser Einführung wurde ein kleiner Abschlusstest durchgeführt, bei dem die Kinder zeigen konnten, was sie gelernt haben.

Stephan Mühlbauer stellte für die Besten als Anerkennung eine Urkunde in deutscher Schrift zur Verfügung, die die erfolgreiche Teilnahme an diesem Kurs bescheinigte.

Rektor Lauerer bedankte sich im Namen der Schule und stellte die Wichtigkeit dieses einmaligen Projektes heraus. Wer von den Kindern und Eltern Interesse hat, die deutsche Schrift weiter zu erlernen, der hat die Möglichkeit nach den Ferien Montags an der Arnschwanger Schule sich weiterzubilden.

Deutsche Schrift

Schüler bei Radfahrausbildung erfolgreich

Viertklässler der Grundschule absolvierten Radfahrprüfung – acht Ehrenwimpel

Alle 20 Schüler der vierten Klasse der Grundschule Arnschwang haben die Fahrradprüfung bestanden. Bei vier Übungseinheiten hatten die Kinder unter der Leitung von Polizeihauptmeister Manfred Jobst und Polizeihauptmeister Holger Bäumler die praktischen Grundlagen im Verkehrsgarten Weiding vermittelt bekommen. In der Schule wurde parallel dazu die Theorie im Rahmen des Verkehrsunterrichtes von der Lehrerin Katja Stoiber gepaukt. Nachdem die schriftliche und die praktische Prüfung dann erfolgreich absolviert waren, stand am Montag noch das Fahren im Realverkehr auf dem Programm. Auch hier bewiesen die Kinder viel Geschick und Umsicht bei ihrer Tour durch Arnschwang. Anschließend konnten die Kinder dann ihre Urkunden und Wimpel in Empfang nehmen. Acht Kinder, Samuel Bach, Thomas Fischer, Jakob Weichs, Magdalena Jobst, Lorena Kolbeck, Franziska Plattner, Vivien Richter und Lena Wendschuh schnitten dabei so gut ab, dass sie jeweils einen Ehrenwimpel ausgehändigt bekamen. Rektor Hubert Lauerer gratulierte den Buben und Mädchen zu ihrem Erfolg. Er ermahnte die Kinder aber auch, das im Verkehrsunterricht Erlernte immer wieder in der Praxis anzuwenden. Auch seien die Viertklässler jetzt Vorbilder für ihre jüngeren Mitschüler und sollten dies entsprechend unter Beweis stellen. Die Klassensprecher dankten Herrn Jobst und Herrn Bäumler für die ruhige und fundierte Ausbildung.

PHM Jobst appellierte ebenfalls an die Schüler, im Straßenverkehr aufeinander Rücksicht zu nehmen und immer sicherheitsbewusst zu fahren. Ebenso lobte er die guten Leistungen der Kinder während der praktischen Ausbildung. PHM Jobst und PHM Bäumler nahmen anschließend die Ehrungen vor und überreichten jedem Kind den Wimpel.

Radfahrausbildung

Abschied von der Arnschwanger Schulfamilie

Mit einem gemeinsamen Gottesdienst hat sich der Neupriester Ulrich Eigendorf von der Grundschule Arnschwang und der Partnerklasse St. Gunther verabschiedet.

„Behütet sein – von Gott gesegnet sein“ unter diesem Thema stand die Schülermesse, die von den Kindern mitgestaltet wurde. Voll Freude sangen die Schüler, unterstützt von den Pfarrspatzen unter Leitung von Kornelia Bachl-Adler und Jana Hawel am Klavier, die Lieder. Mit Hilfe eines Sonnenhuts brachte der Neupriester anschaulich den jungen Christen die Bedeutung vom „Behütet sein“ nahe. „Wünsche schicken wir wie Sterne“ – mit vielen guten Wünschen dankten und verabschiedeten sich die Schüler der 2. Klasse im Namen der Schulfamilie. Das selbstgestaltete Bild „Der große Weg“ und ein Tonkreuz, sollen Ulrich Eigendorf immer wieder an seine Zeit hier in Arnschwang erinnern und auf seinem Weg als Seelsorger begleiten. Am Ende des Gottesdienstes empfingen alle Schüler den Einzelprimizsegen – eine besondere Erfahrung!

Abschied

Ehrung der erfolgreichsten Radfahrer

In der vergangenen Woche fand an der Grundschule Arnschwang wieder das vom ADAC initiierte Fahrradturnier statt. Die Schulkinder der 2. bis 4. Klasse mussten dabei einen anspruchsvollen Geschicklichkeitsparcours bewältigen. Wie schon in den letzten Jahren stellten auch heuer der „Kreisel“ und der „Achter“ an die teilnehmenden Radfahrer die größten Anforderungen. Die Aufgaben zeigten sehr deutlich, wie schwer es für den einzelnen Radler ist, sein Fahrzeug zu beherrschen.

Alle Teilnehmer wurden in zwei Altersgruppen, getrennt nach Buben und Mädchen, eingeteilt.

In der Gruppe I starteten die Geburtsjahrgänge 2007 und 2008. Als erfolgreichste Radfahrer erwiesen sich hier Bierl Johanna, Rädlinger Anna und Weber Corinna bei den Mädchen sowie Gall Andreas, Kleber Moritz und Lorenz Maximilian bei den Buben.

Die Geburtsjahrgänge 2005 und 2006 traten in der Altersgruppe II an. Die ersten Plätze belegten hier Lummer Lena, Jobst Magdalena und Mauritz Mirja und bei den Buben Tischner Lukas, Weichs Jakob und Perlinger Felix.

Die Erst- bis Drittplazierten jeder Altersgruppe werden die Grundschule Arnschwang bei der nächsten Turnierrunde vertreten, die am Samstag, 23.Juli 2016 auf dem Betriebsgelände der Firma Wess-Reisen in der Nordgaustraße 2a in Furth im Wald stattfindet.

Im Rahmen einer kleinen Feier wurden die siegreichen Radfahrer geehrt.
Alle Teilnehmer wurden mit Urkunden belohnt, die von den Sponsoren zur Verfügung gestellt worden waren. Die Sieger erhielten eine Gold-, Silber- oder Bronzemedaille.

Die erfolgreichen Radfahrer der Arnschwang Grundschule

Die erfolgreichen Radfahrer der Arnschwang Grundschule

Grundschule Arnschwang zu Gast auf dem Biohof Hammermühle

Tiefenbach. Lernen mit Kopf, Herz und Hand konnten die 35 Schülerinnen der 3. Und 4. Klasse der Grundschule Arnschwang bei Familie Vogl auf der Hammermühle. Die Volksschule Arnschwang ist als Umweltschule ausgezeichnet und gibt den Kindern getreu dem Schulmotto „Gutes soll hier wachsen“ ein Natur- und Umweltbewusstsein mit auf den Lebensweg. So hat sich die Schule den Biobauernhof der Familie Vogl bewusst für einen Besuch ausgesucht.

Aufgeteilt in vier Gruppen erforschten die Schüler den Biobauernhof und lernten die extensive Landwirtschaft des Grünlandbetriebes mit Mutterkuhhaltung kennen. Eifrig wurden die Angus – Kühe und die Mangalitza – Wollschweine, die ganzjährig im Freien sind, gefüttert und der Landwirt Alfons Vogl mit Fragen gelöchert. Als Belohnung gab es für die kleine Weidewanderung süße Herzkirschen, die die Kinder selbst ernteten. Für die regenativen Energien war Josef Vogl der Fachmann, der Einblicke in die Technik der umweltfreundlichen Energiegewinnung durch Photovoltaik und Laufwasserkraftwerk gab. Auch die großen Maschinen, wie Forwarder und Teleskoplader, fanden vor allem bei den Jungen Anklang. Auf dem Kartoffelfeld ging es dann auf Kartoffelkäferjagd und es wurde fleißig die „Erdäpfelhaua“ geschwungen. Ein paar kleine, bunte Kartoffelexemplare durften die Schüler zur Ansicht ausbuddeln. Birgit Vogl erklärte die Besonderheiten der Kartoffelsorten Blaue Schweden, Rote Emmalie, Mayan Twilight und ging auf die arbeitsintensive Bewirtschaftung ohne Spritzmitteleinsatz ein. Für die kulinarische Aufgabe war die vierte Gruppe zuständig, die mit Dora Vogl und Helga Weiser leckere Kräuterbutterbrote kreierte. Nach einer halben Stunde wurde jeweils gewechselt und so konnte jedes Kind die Fülle des Biobauernhofes erleben.

Zum Schluss überreichte Frau Vogl den Lehrkräften Frau Maria Hutter und Frau Katja Stoiber je einen selbstgebauten Fledermauskasten für die Umweltschule Arnschwang. Für alle Beteiligten war dies ein sehr erlebnisreicher Tag, der allen in guter Erinnerung bleiben wird.
Biohof-Hammermühle